Veranstaltungsarchiv

2018

Freitag, 05. Oktober 2018

20.30 Uhr, im Spitalhof

Carrington - Brown:

"10"

CarringtonBrown Foto thomas Henk Henkel 8d9749549e 

Carrington-Brown ist ein mehrsprachiges, preisgekröntes Musik- und Comedy-Duo, das 2007 in Großbritannien gegründet wurde. Rebecca Carrington und Colin Brown, die mittlerweile in Berlin zu Hause sind, verbinden unterschiedliche Musik-Stile von Klassik über Jazz bis Pop mit Comedy durch ihren unschlagbaren schrägen britischen Humor und ein herausragendes musikalisches und schauspielerisches Talent. Ergänzt wird das Duo durch Joe, Rebeccas Cello aus dem 18. Jahrhundert: Eine brillante, hoch musikalische „Ménage-à-trois“: Colin mit seiner tiefen durchdringenden Stimme, Rebeccas Sprachwitz und der Spaß, Joe virtuos zu bespielen… mal als Dudelsack, als Gitarre, als indische Geige oder auch ganz klassisch. Zu dritt geben Sie dem Zuhörer auch schon mal das Gefühl auf ihre urkomische Art ein ganzes Orchester ersetzen zu können. In ihrem vierten gemeinsamen Programm „10“ feiern die beiden charmanten Briten nun ihr 10-jähriges Bühnenjubiläum als Duo, 10 gemeinsame Jahre als verheiratetes Paar und das Leben in Deutschland seit 10 Jahren.

 https://www.carrington-brown.com

 Vorverkauf: Tourist-Information im Ellwanger Rathaus, Tel.: 07961/84303

Preise: € 20,00/15,00/5,00
Veranstalter: Stiftsbund Ellwangen e.V.


 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Freitag, 21. September 2018

20.30 Uhr, im Spitalhof

Fatih Çevikkollu

"FatihMorgans"

Cevikkollu Foto Tolga Talas 

Willkommen in der schönen neuen Welt der alternativen Fakten.

Fatihmorgana ...

ist eine Einladung zum Perspektivwechsel.
Die Echokammer der Realität lässt nur durch, was du hören willst, denn: Wer sich permanent in seiner Wohlfühl-Filterblase bewegt besorgt es sich ständig selbst - möglicherweise befriedigend, aber ist es auch befruchtend?
Dabei gibt es tolle Nachrichten: Es geht uns so gut wie noch nie, mal abgesehen von der sächsischen Schweiz, zumindest gefühlt. Das Einzige, was früher wirklich besser war als heute ist der Blick in die Zukunft.

Sein sechstes Solo-Programm widmet der gebürtige Kölner und Preisträger des „Prix Pantheon 2006“ dem Schein und dem Sein, den Nachrichten und den Fake News, den Nullen und den Einsen.
Die Aufteilung von Inländern und Ausländern: das war gestern, heute unterscheiden wir zwischen digitalen Eingeborenen und digitalen Migranten - man könnte auch sagen: zwischen Nullen und Einsen.
Es gibt weltweit mehr Zugang zum Netz als zu Toiletten, es ist leichter online zu gehen als aufs Klo, aber wer rettet uns vor dem Shitstorm?

fatihland.de

Vorverkauf: Tourist-Information im Ellwanger Rathaus, Tel.: 07961/84303

Preise: € 20,00/15,00/5,00
Veranstalter: Stiftsbund Ellwangen e.V.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Freitag, 20. April 2018

20.30 Uhr, im Spitalhof

Matthias Ningel

"Jugenddämmerung"

 

„Von wegen "In der Schule lernt man nichts fürs Leben". Am Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld etwa gibt es seit langem eine "Kabarett AG". 2003, mit 16, trat ihr Matthias Ningel bei, um ihr bis 2011 treu zu bleiben, als er schon lange Gesang und Schulmusik studierte. Ningel scheint da eine Menge gelernt zu haben ....“

Süddeutsche Zeitung

Nachdem Matthias Ningel mit seinem ersten Programm „Omegamännchen“ acht Kleinkunstpreise erntete und deutschlandweit konzertierte, scheint er mittlerweile seine künstlerische Reifeprüfung erfolgreich bestanden zu haben. Heißt das, er ist jetzt endlich erwachsen? Wohl kaum! Als junger Milder seiner Generation vermeidet er es weiterhin sich den Herausforderungen des Lebens zu stellen. 

Mit Gesang, Klavierspiel und Wortbeiträgen widmet sich Matthias Ningel in seinem zweiten Programm Jugenddämmerung den Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens. Humorvoll und nachdenklich seziert er spielerisch sich selbst, sowie die ominöse Generation Y, analysiert deren Eigenschaften, Ängste, Spleens und Sehnsüchte. Da entlarvt er eine Perspektivlosigkeit aufgrund zu vieler Möglichkeiten, entdeckt die Hintergründe multipler Medienabhängigkeit und vermutet eine tiefe Sehnsucht nach dem Klinkerhaus auf dem Land. Er schildert die Vorteile und Probleme von Fernbeziehungen und diagnostiziert den Artgenossen eine aus dem Gleichgewicht geratene Work-Life-Balance. 

www.matthiasningel.de 

Vorverkauf: Tourist-Information im Ellwanger Rathaus, Tel.: 07961/84303

Preise: € 20,00/15,00/5,00
Veranstalter: Stiftsbund Ellwangen e.V.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Freitag, 13. April 2018

20.30 Uhr, im Spitalhof

Anne Czichowsky Quintett

"Keepers of the flame"

 


Anne Czichowsky – vocals 

Andreas Herrmann – piano 

Martin Wiedmann – guitar 

Axel Kühn – bass 

Matthias Daneck – drums

Die Jazzsängerin Anne Czichowsky machte sich einen Namen durch internationale wie nationale Preise und löste für ihre Konzerte und ersten CDs ein großes und durchweg begeistertes Echo aus. Als bisher einzige Sängerin wurde sie 2011 mit dem Landesjazzpreis Baden-Württemberg ausgezeichnet. Sie zählt mit der inzwischen in Deutschland eher selten zu findenden Vorliebe für Bebop und Scatgesang zu einer der „keepers of the flame“. Internationale Beachtung finden auch ihre Betextungen einflussreicher Instrumentalstücke und -soli dieser Epoche.

Wer Anne Czichowsky kennt, weiß dass sie sich nicht als Solistin vor die Band stellt, sondern sich vielmehr als fünftes Instrument in die Band integriert. Sie sucht stets die Konversation und Interaktion mit ihren Musikern und diese wiederum finden viel Raum für solistische Highlights. Mit Andreas Herrmann am Klavier, Martin Wiedmann an der Gitarre, Axel Kühn am Kontrabass und Matthias Daneck am Schlagzeug verbindet die Sängerin eine langjährige Zusammenarbeit und Freundschaft. Hier begegnen sich fünf Musikerpersönlichkeiten, die auf Augenhöhe miteinander spielen, und sowohl als dialogfähige Einheit agieren, als auch als virtuose Solisten in den Vordergrund treten.

Das im siebten Jahr bestehende Anne Czichowsky Quintett wird 2018 bereits das dritte Album aufnehmen, das ebenfalls auf Double Moon Records erscheinen wird. „Keepers of the flame“ heißt das neue Programm dieser bestens eingespielten Formation, das den straight ahead jazz vorwiegend mit elegant swingenden Eigenkompositionen und beseelten Standardarrangements feiert. Das Anne Czichowsky Quintett kann man zu den zeitgenössischen Meistern dieser Disziplin in Deutschland und darüber hinaus zählen. Das Entspannte und doch Antreibende, das dem Swing so eigen ist, wird von diesem Quintett ausgiebig zelebriert.


www.annesingsjazz.com

Vorverkauf: Tourist-Information: Tel.: 07961/84303, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und an der Abendkasse

Karten zu 20,- € auf allen Plätzen, 15,- € für Stiftsbundmitglieder, 5,- € für Schüler und Studenten.
Veranstalter: Kulturverein Stiftsbund e.V., Ellwangen

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Freitag, 16. März 2018

20.30 Uhr, im Spitalhof

Totales Bamberger Kabarett

"Aller Unfug ist schwer"

http://stiftsbund.de/fileadmin/_processed_/csm_TBC_Foto_Reinhard_Haberberger_ad578688fc.jpg 


Guter Unfug hat einen Namen: TBC! Während blutige Amateure wie Markus Söder, Sigmar Gabriel und die AfD billigen Unfug produzieren, kommt beim Totalen Bamberger Cabaret nur geprüfter Qualitätsquatsch auf die Bühne.

Mit ihrer einzigartigen Mischung aus fränkischer Coolness und weltoffenem Galgenhumor zünden die Zwerchfellschmeichler von TBC ein Feuerwerk des gepflegten Unfugs und helfen ihrem Publikum dabei, über sich selbst und den weltweiten Wahnsinn zu lachen.

Als Retter des Abend-, Morgen- und Nachmittaglandes verbreiten die drei Spaßprediger Georg Koeniger, Michael A. Tomis und Florian Hoffmann die Lehren des einzig wahren Unfugs: Sie besorgen es besorgten Bürgern, erklären das Schäufele zum Weltkulturerbe und treten Despoten wie Erdogan, Seehofer und Heidi Klum mal kräftig in den Hintern, anstatt in selbigen zu kriechen. 

Deswegen: Vertrauen Sie bei Blödsinn nicht auf irgendwen – vertrauen Sie auf die Unfugsprofis von TBC! Denn wie schon in der Bibel steht: Wer Unfug sät, wird Beifallsstürme ernten.

http://tbc-bamberg.de

Vorverkauf: Tourist-Information im Ellwanger Rathaus, Tel.: 07961/84303

Preise: € 20,00/15,00/5,00
Veranstalter: Kulturverein Stiftsbund e.V., Ellwangen

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken